Silvester der Hoffnung

Dieses Jahr 2020 ist alles anders. Auch Silvester. Dort, wo in Berlin sonst fast eine Million Menschen gemeinsam feiern, blinken nur Blaulichter der Polizei, die das gesamte Gelände rings um das Brandenburger Tor abgeriegelt hat. Nur einige Hundert Schaulustige verfolgen das Feuerwerk von der Spree aus.

Punkt Mitternacht beginnt eine Lichtshow an Berlins bekanntester Sehenswürdigkeit. Und kurz darauf steigen auch Raketen in den Nachthimmel. Sie erleuchten weithin die Kuppel des Reichstages, die von Ferne in Feuerrot erstrahlt.

 

Nein, in diesem Corona-Jahr fällt das Höhenfeuerwerk aus. Auch ist die offizielle Knallerei am Brandenburger Tor wesentlich kürzer als sonst. Dafür soll das Tor angestrahlt werden. Aber für die Besucher, die sich nach Mitte aufgemacht haben, ist das nicht zu sehen. Schade. 

Leer sind die Straßen im Regierungsviertel. Aber jene, die unterwegs sind, wünschen sich von Herzen ein gesundes neues Jahr. Nie hatte dieser Wunsch wohl mehr Bedeutung.

 

Es ist die Nacht, in der die Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin ausgestrahlt wurde. Sie wird – mit Blick auf die Bundestagswahl im September 2021 – die letzte von Angela Merkel gewesen sein. Mit ihrem Krisenmanagement hat sie es allen Kritikern aber noch mal gezeigt. Auch daran erinnert man sich in dieser Nacht.

Berlin ist zu Silvester 2020 ungewöhnlich ruhig. Restaurants und Hotels sind zu. Aber einige Häuser sind erleuchtet – ein Signal der Hoffnung für 2021. So zeigt das Hotel am Alexanderplatz passend ein riesiges Herz.

 

Ach ja, zwar gab es 2020 ein Verkaufsverbot für Silvesterknaller. Aber geböllert wurde trotzdem. Vielleicht hilft es, die bösen Geister zu vertreiben. 2021 soll anders werden – einfach wieder normal.

andre
Es muss nicht immer Paris, Rom oder Moskau sein. Auch Berlin ist reich an unentdeckten Ecken, ständig in Bewegung und fantastisch anzuschauen. Einfach die schönste Stadt im Erdenkreis.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.