Berlin, 22:00 Uhr

Die Sperrstunde wirkt. Viele Restaurants in Mitte machen Stunden vor Mitternacht schon dicht. Zuweilen gezwungenermaßen – weil wegen der politisch verordneten Neuregelungen oft einfach die Gäste ausbleiben.

Der letzte Gast bei den ItaloFritzen in der Friedrichstraße, einem Restaurant im Industriedesign und dennoch mit Flair, steht am Abend einsam am Tresen. „Save water, drink beer“, steht da geschrieben. Aber wenn kurz vor der Sperrstunde nur noch zwei Gäste da sind, dann macht der Wirt schon mal vorzeitig Schluss.

 

andre
Überzeugter Berliner mit einem ausgeprägtem Hang zum Schreiben über diese Stadt, meinen Kiez und den Erdenkreis. Es muss ja nicht immer Paris, Rom oder Moskau sein. Auch Berlin ist reich an unentdeckten Ecken, ständig in Bewegung und fantastisch anzuschauen. Einfach die schönste Stadt...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.