R.I.P. Punsch

Glühwein geht zu Weihnachten immer. Und jetzt hatte auch der Punsch aufgeholt – gerade in den kalten Corona-Zeiten wurde er gern getrunken worden. Im Freien, wie es sich gehörte. Aber auch damit ist seit vier Wochen Schluss.

Eigentlich sollte der Lockdown ja am 10. Januar vorüber sein. Aber wer genau hinsieht, der entdeckt auf der Tafel den neuen Termin: 31. Januar – und ein „hoffentlich“ davor. Mal sehen.

 

Übrigens: Der echte Punsch kommt aus Indien und hat fünf Zutaten – Arrak, Zucker, Zitronen und Tee oder Wasser mit Gewürzen. Hier in der Oranienburger Straße gab es das Mixgetränk auch ohne Alkohol. Für 5,50 Euro das Glas. R.I.P.

andre
Es muss nicht immer Paris, Rom oder Moskau sein. Auch Berlin ist reich an unentdeckten Ecken, ständig in Bewegung und fantastisch anzuschauen. Einfach die schönste Stadt im Erdenkreis.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.