Sing dela Sing

Das einzige Naturschutzgebiet inmitten einer Stadt liegt in Berlin: der Naturpark am Priesterweg. In dieser einzigartigen Kulisse singen an einem lauen Sommerabend fast 500 Stimmen laut zu wunderbaren Songs, die zwei begnadete Musiker vorsingen. Das ist „Sing dela Sing“. Einfach mitmachen!

Das Wahrzeichen des Naturparks ist ein alter, rostiger Wasserturm. Er gehört zu den 13 Hektar großen Gelände, das einst eine Lokreparatur-Werkstatt war. Nur noch eine von drei Hallen, eine Menge Gleise und ein altes Drehgestell erinnern an das frühere Werk der Deutschen Reichsbahn, das im Krieg weitgehend zerbombt wurde. In den kommenden Jahren soll zumindest der letzte Lokschuppen saniert werden.

Stolz erzählt ein Parkwächter die Geschichte des Parks, der für einen Euro Eintritt von bis zu 3.000 Menschen täglich besucht wird. „Wir haben hier auch Gruppen aus China oder Australien, weil der Park zu den Higlights der Landschaftsgärtnerei gehört. Das interessante ist nämlich, das hier nichts künstlich angelegt wurde, sondern sich die Natur die ehemalige Industrie selbst zurückerobert.“

Das einzig Künstliche ist eine 800 Meter lange, begehbare Installation. Sie ist damit das größte Kunstwerk der Stadt – und nur Insidern bekannt. Passend dazu steht am Eingang: Kunst ist der nächste Nachbar zur Wildnis.

in dieser kleinen Idylle hat die Shakespeare-Company einen wunderschönen Spielort gefunden. Wenn sie nicht auftritt, können andere Künstler  diesen einmaligen Ort für Ihre Ideen nutzen. Und beispielsweise einzuladen, drei Stunden gemeinsam zu singen. Ein unbeschreibliches Erlebnis!

Was für ein Abend. Was für eine Kulisse. Und was für eine Idee. Denn mittlerweile haben auch andere Künstler das verfallene und naturüberwucherte Gelände als hervorragenden Hintergrund für Ihre Eigenwerbung entdeckt. Zahlen müssen sie dafür nichts. Sie müssen nur bereit sein, mindestens eine Stunde kostenlos hier zu spielen. Und davon wird regen Gebrauch gemacht.

Übrigens: Der Naturpark ist sogar europaweit einzigartig. In keiner anderen Stadt auf dem Kontinent gibt es ein Landschaftsschutzgebiet inmitten in der City. Und zu Weihnachten wird der Park sogar erleuchtet…

andre
Überzeugter Berliner mit einem ausgeprägtem Hang zum Schreiben über diese Stadt, meinen Kiez und den Erdenkreis. Es muss ja nicht immer Paris, Rom oder Moskau sein. Auch Berlin ist reich an unentdeckten Ecken, ständig in Bewegung und fantastisch anzuschauen. Einfach die schönste Stadt...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.