Zahl der Woche: 12.000

Es ist ein Bau der Superlative: 260.000 Quadratmeter groß, gut 600 Pkw-Stellplätze und mehr als eine Millarde Euro teuer – der Neubau des Bundesnachrichtendienstes in Berlin Mitte. Und mit seinen gut 14.000 Fenstern und 12.000 Türen ist er größer als jedes Bundesministerium.

Bereits 2006 erfolgte der Spatenstich. Aber mehrere teils kuriose Pannen verzögerten die Fertigstellung – von verschwundenen Bauplänen über defekte Klimaanlagen bis hin zu geklauten Wasserhähnen. Aber mittlerweile sind die ersten 170 Mitarbeiter eingezogen. Weitere 3.800 sollen aus Pullach noch folgen.
andre
Überzeugter Berliner mit einem ausgeprägtem Hang zum Schreiben über diese Stadt, meinen Kiez und den Erdenkreis. Es muss ja nicht immer Paris, Rom oder Moskau sein. Auch Berlin ist reich an unentdeckten Ecken, ständig in Bewegung und fantastisch anzuschauen. Einfach die schönste Stadt...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.