Rekord-Schulden: 2,2 Billionen

Auf diesen Rekord ist keiner stolz: So viel Schulden hat Deutschland noch nie gemacht. 2,24 Billionen Euro beträgt aktuell die Staatsverschuldung – das ist ein Sechstel mehr als Ende 2019. Vor allem die zusätzliche Kreditaufnahme des Bundes schlägt hier zu Buche.

Die Uhr des Bundes der Steuerzahler hängt am Eingang der Reinhardtstraße 52. Sie listet nicht nur den aktuellen Schuldenstand der öffentlichen Hand auf. Die Nullen hinter der zwei sind ohnehin nicht zu fassen. Dafür aber die Zahl 10.424. Das ist die Neuverschuldung pro Sekunde.

 

Doch nur mit dieser riesigen Neuverschuldung ist es gelungen, die Folgen der Corona-Pandemie wenigstens einzudämmen. Denn das Finanzierungsdefizit des Bundes belief sich im November auf 133,6 Milliarden Euro. Und bis Jahresende dürfte da bestimmt noch einiges hinzukommen.

andre
Überzeugter Berliner mit einem ausgeprägtem Hang zum Schreiben über diese Stadt, meinen Kiez und den Erdenkreis. Es muss ja nicht immer Paris, Rom oder Moskau sein. Auch Berlin ist reich an unentdeckten Ecken, ständig in Bewegung und fantastisch anzuschauen. Einfach die schönste Stadt...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.