Kate & William: Eine britische Charme-Offensive

Sie gelten als die Wunderwaffe der britischen Royals: Prinz William und Kate. Zusammen mit ihren Kindern George und Charlotte touren sie durch Europa, während in Brüssel die erste substanzielle Runde der Brexit-Verhandlungen läuft. In Berlin kommen derweil tausende Menschen zusammen, um die Nummer zwei der britischen Tronfolge aus nächster Nähe zu sehen. Die beiden Kinder haben derweil frei.

Standesgemäß fährt Prinz William, Herzog von Cambridge, mit einem schwarzen Jaguar vor. Eskortiert wird er von fünf Motorrädern der Berliner Polizeistaffel.

Am Brandenburger Tor lässt es sich der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) nicht nehmen, William und seine Frau Kate zu begrüßen. 15 Minuten sieht das Protokoll für den Gang durch das Berliner Wahrzeichen und eine Runde auf dem Pariser Platz vor. Diese Zeit wird auf die Minute eingehalten.

Immer wieder kommt Beifall auf, wenn die Royals den wartenden Menschen zuwinken. Selbst ein kleines Händeschütteln ist drin – direkt in Sichtweite der US-Botschaft. Das dürfte bei einem Besuch des amerikanischen Präsidenten definitiv nicht der Fall sein.

Ürigens: Seinen Herzogtitel erhielt William am 29. April 2011 – dem Morgen seiner Hochzeit. Hinzu kommen noch die Titel Earl of Strathearn und Baron Carrickfergus. Mit vollem Namen heißt er Seine Königliche Hoheit Prinz William Artur Philip Louis. Na denn woll’n wir mal!

andre
Überzeugter Berliner mit einem ausgeprägtem Hang zum Schreiben über diese Stadt, meinen Kiez und den Erdenkreis. Es muss ja nicht immer Paris, Rom oder Moskau sein. Auch Berlin ist reich an unentdeckten Ecken, ständig in Bewegung und fantastisch anzuschauen. Einfach die schönste Stadt...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.