Bye, bye Big Ben

Vier Jahre lang werden wir den Glockenschlag unseres Berliner Partnerturms Big Ben in London wohl vermissen müssen. Denn am Dienstag erklang die Glocke am Westminster Palace vorerst zum letzten Mal. Die Schweigejahre werden die längsten sein seit Anbeginn des traditionellen Spiels im Jahr 1859.

Bis 2021 sollen die Restaurierungsarbeiten dauern. Aber die ersten Abgeordneten drängeln schon, dieses Symbol der britischen Demokratie schneller wieder erklingen zu lassen.

Nun ja: Wenigstens zu Silvester soll die Glocke mit dem markanten Vier-Ton schlagen.

Übrigens: Big Ben ist mit 13,5 Tonnen die größte der fünf Glocken in dem Turm, der seit 2012 offiziell Elizabeth Tower heißt. Diesen Namen erhielt er zu Ehren des diamantenen Thron-Jubiläums von Königin Elizabeth II. Aber für die Menschen bleibt er wohl auf ewig der „große Benjamin“.

andre
Überzeugter Berliner mit einem ausgeprägtem Hang zum Schreiben über diese Stadt, meinen Kiez und den Erdenkreis. Es muss ja nicht immer Paris, Rom oder Moskau sein. Auch Berlin ist reich an unentdeckten Ecken, ständig in Bewegung und fantastisch anzuschauen. Einfach die schönste Stadt...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.