Eine neue Zeitrechnung

Das gab es noch nie in der mehr als 20-jährigen Geschichte: Erstmals läuft die öffentliche Schuldenuhr rückwärts. Nun gut, groß ist die Summe nicht. Jede Sekunde sinkt die öffentliche Verschuldung gerade mal um 78 Euro. Aber ein Anfang ist immerhin da!

Fast zwei Billionen Euro – also zweitausend Milliarden Euro – betragen die Schulden von Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherung. Dies macht allein für den Bundeshaushalt eine Zinslast von aktuell 20 Milliarden Euro pro Jahr. Das ist mehr als das Bundesbildungsministerium ausgeben kann.

Die Schuldenuhr des Bundes der Steuerzahler zeigt auch die durchschnittliche  Pro-Kopf-Verschuldung an: aktuell bei knapp 24.000 Euro für jeden Deutschen!

andre
Gebürtiger und überzeugter Berliner - als Journalist mit einem ausgeprägtem Hang zum Schreiben über diese Stadt, meinen Kiez und den Erdenkreis. Denn es muss ja nicht immer Paris, Rom oder Moskau sein. Auch Berlin ist reich an unentdeckten Ecken, ständig in Bewegung und unheimlich bunt anzuschauen. Kurzum: für mich ist es einfach die schönste Stadt...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.