A Black Day for Europe

Es ist ein schwarzer Tag für Europa – nur nennt ihn keiner so: der Brexit ist da. Erstmals nutzt ein EU-Mitgliedsstaat die Möglichkeit zum Austritt aus der Europäischen Union. In Brüssel übergibt der britische EU-Botschafter Sir Tim Barrow das offizielle Austrittsgesuch gemäß Artikel 50 des EU-Vertrages. Und Berlin schweigt weitgehend.

Seit dem 10. Mai 2011 weht auf dem Südostturm des Reichstages dauerhaft die Europa-Fahne. Scheinbar trotzig weht die blaue Flagge mit ihren goldenen Sternenkreis im Berliner Wind. Da diese Sterne nicht abhängig sind von der Zahl der Mitgliedstaaten, wird es bei den zwölf bleiben.

Um 13:28 Uhr bestätigt der EU-Präsident Donald Tusk den Erhalt des Scheidungsbriefes. Bis spätestens März 2019 müssen die Verhandlungen abgeschlossen und der Austritt des Vereinigten Königreiches aus der EU vollzogen sein.

Künftig sind es also nur noch 27 EU-Mitgliedsstaaten. Denn neue Kandidaten sind nicht in Sicht. Allen politischen Beschwichtigungen zum Trotz gilt: Es ist ein schwarzer Tag für Europa!

andre
Überzeugter Berliner mit einem ausgeprägtem Hang zum Schreiben über diese Stadt, meinen Kiez und den Erdenkreis. Es muss ja nicht immer Paris, Rom oder Moskau sein. Auch Berlin ist reich an unentdeckten Ecken, ständig in Bewegung und fantastisch anzuschauen. Einfach die schönste Stadt...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.