Schweine können fliegen

Was ist das? Ein überdimensioniertes rosarotes Schwein schwebt am Bundestag. Und versucht, eine Botschaft zu verbreiten. Aber für was? Eine  Werbung für das Pink-Floyd-Album „Animals“ Reloaded? Ein Marketing-Gag eines Spielzeugherstellers? Oder?

Nein, es ist die Umweltorganisation Greenpeace, die das absehbare Ende der Sondierungsgespäche zur Regierungsbildung nutzt, um bei der künftigen schwarz—gelb-grünen Koalition das Tierwohl einzufordern. Die Parteien hatten, wie kurz zuvor bekannt wurde, ein 125-Punkte-Papiers diskutiert. Das Schwein kam darin offensichtlich nicht vor.. 

Übrigens: Angebunden ist das Schwein am sogenannten Mierscheid-Steg, der das Paul-Löbe-Haus mit dem Marie-Elisabeth-Lüders-Haus verbindet. Benannt ist der Übergang nach dem (fiktiven) Bundestagsabgeordneten Jakob Maria Mierscheid. Über fast zwei Jahrzehnte geisterte die Erfindung der SPD-Fraktionspressestelle durch die Politik und die deutsche Medienlandschaft.

andre
Gebürtiger und überzeugter Berliner - als Journalist mit einem ausgeprägtem Hang zum Schreiben über diese Stadt, meinen Kiez und den Erdenkreis. Denn es muss ja nicht immer Paris, Rom oder Moskau sein. Auch Berlin ist reich an unentdeckten Ecken, ständig in Bewegung und unheimlich bunt anzuschauen. Kurzum: für mich ist es einfach die schönste Stadt...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.